Checkliste Todesfall: Was ist zu tun im Sterbefall? Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Benu Bestattung
  2. >

  3. Ratgeber
  4. >

  5. Todesfall
  6. >

  7. Checkliste Todesfall: Was ist zu tun im Sterbefall? Eine Schritt-für-Schritt Anleitung
Christoph Schlarb

Verfasst von Christoph Schlarb

13. Mai 2022Lesezeit: 6 Minuten

Christoph Schlarb

Todesfall Checkliste in Kürze

Eingetretener Todesfall - Was ist zu tun?

Die wichtigsten Schritte:

  1. Tritt der Tod unerwartet auf, verständigen Sie die Rettung unter der Notrufnummer 144 oder den internationalen Euronotruf 112
  2. Immer eine Totenbeschauärztin bzw. einen Totenbeschauarzt verständigen zur Ausstellung von Totenbegleitschein und Anzeige des Todes
  3. Bestatter verständigen (z.B.: Benu unter +43 1 3587640)
  4. Wichtige Dokumente organisieren (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis)
  5. Verträge, Testament und Versicherungspolizzen zusammentragen
  6. Sterbefall im Standesamt melden und Sterbeurkunde ausstellen lassen (Dies übernehmen wir gerne für Sie)
  7. Testament beim Nachlassgericht abgeben
  8. Angehörige kontaktieren, um Beisetzung und möglichen Ablauf zu besprechen
  9. Planung der Bestattung mit dem Bestatter und Terminfindung für Beisetzung und Trauerfeier
  10. Sterbegeldversicherung & Lebensversicherung informieren: Zur Übernahme von Kosten

Benu unterstützt Sie 24 Stunden am Tag bei allen Schritten.

Nachstehend finden Sie unsere Checkliste Todesfall zum Download. Einfach auf den Link klicken und alles Wichtige für die ersten Stunden nach einem Sterbefall als praktische Checkliste ausdrucken. So wissen Sie, was in einem Todesfall zu tun ist.

PDF Checkliste zum Ausdrucken

Ein Todesfall ist immer eine herausfordernde Zeit.

Behalten Sie mit unserer Checkliste den Überblick.

Eingetretener Todesfall: Das ist zu tun!

Prinzipiell gestaltet sich der Ablauf nach einem Sterbefall grob wie in dieser Checkliste-Todesfall Grafik dargestellt:

ablauf im todesfall.png

Ist der Tod unerwartet eingetreten, verständigen Sie die Rettung unter der Notrufnummer 144 oder den internationalen Euronotruf 112.

Handelt es sich bei dem Notfall tatsächlich um einen Todesfall, wird die oder der zuständige Notärztin bzw. Notarzt zunächst den Tod feststellen.

Eine Totenbeschau durch die oder den zuständige/n Gemeindeärztin bzw. Gemeindearzt (in allen Bundesländer außer Wien) oder in Wien durch die MA15 unter 01 400087890 ist zusätzlich notwendig. Nur diese dürfen auch die Anzeige des Todes (inkl. Totenschein) und den Leichenbegleitschein (erlaubt dem Bestatter die Überführung) ausstellen.

Welchen Unterschied macht es, wo der Sterbefall eintritt?

todesfall zusammenfassung.png

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Corona Maßnahmen für Begräbnisse und Bestattungen.

Mit unserer "Checkliste Todesfall" bekommen Sie eine Schritt für Schritt Anleitung, was bei einem Todesfall zu tun ist.

Hier finden Sie nachstehend die Checkliste Todesfall zum Download: Alles Wissenswerte für die ersten Stunden nach einem Sterbefall als praktische Checkliste. Was ist nach einem Todesfall zu tun? Mit der Checkliste bewahren Sie den Überblick.

PDF Checkliste zum Ausdrucken

Ein Todesfall ist immer eine herausfordernde Zeit.

Behalten Sie mit unserer Checkliste den Überblick.

Bestattung kostenlos planen

Ermitteln Sie die Kosten für eine Bestattung in wenigen Schritten.

Wir kümmern uns um alles

Faire Preise

1.800+ betreute Familien

Absolute Transparenz

☎ 01 358 76 40

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Diese Fragen stellen sich Angehörige bei einem Todesfall besonders häufig

Was ist bei einem Todesfall als erstes zu tun? Mit unserer nachstehenden "Checkliste Todesfall" behalten Sie den Überblick, wenn ein Sterbefall in Ihrer Familie passiert ist.

PDF Checkliste zum Ausdrucken

Ein Todesfall ist immer eine herausfordernde Zeit.

Behalten Sie mit unserer Checkliste den Überblick.

Auswahl und Aufgaben des Bestatters

Innerhalb der ersten zwei Tage nach dem Todesfall sollten Sie einen Bestatter auswählen. WählenSie einen Bestatter, der Ihren Bedürfnissen entspricht. In unserem Ratgeber finden Sie alle Informationen, wie Sie den für Sie am besten geeigneten Bestatter finden und auswählen. Hier ein paar Tipps dahingehend:

  1. Ein wichtiges Qualitätskriterium ist die individuelle Kundenberatung nach einem Todesfall und auch bei der Bestattungsvorsorge.

  2. Zudem ist die transparente Auflistung aller anfallenden Kosten einer Bestattung ein absolutes Muss.

  3. Die Durchführung alternativer Bestattungsarten sollte selbstverständlich sein.

Preiswerte Alternative

Besonders kostengünstige und würdevolle Feuerbestattungen finden Sie bei unserem Partner Clever Bestattung.

Clever Angebot

Clever Bestattung

Eine würdevolle Bestattung muss nicht teuer sein!

Clever Bestattung verzichtet auf teure Extras

Aufgaben in den ersten 36 Stunden nach einem Todesfall: Schritt für Schritt

Die Todesfeststellung ist erfolgt, die Totenbeschau wurde durchgeführt, die Anzeige des Todes wurde von der Totenbeschauärztin bzw. vom Totenbeschauarzt ausgestellt. Das ist als Nächstes zu tun:

1) Kontaktaufnahme mit dem Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens

Bitte tun Sie dies so früh wie möglich. Benu ist für Sie rund um die Uhr erreichbar unter +43 1 3587640 und kontakt@benu.at.

2) Beurkundung des Sterbefalls auf dem Standesamt

Hierfür benötigen Sie folgende Dokumente der verstorbenen Person:

  • Anzeige des Todes mit Totenschein (Beides ausgestellt durch Totenbeschauärztin bzw. Totenbeschauarzt)
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschafts­nachweis
  • Heiratsurkunde
  • Meldenachweis
  • Bei Verwitweten: Abschrift aus dem Sterbebuch bzw. Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Bei Geschiedenen: Scheidungsurteil
  • Bei Akademikern: urkundlicher Nachweis akademischer Grade
  • Bei nicht­-österreichischen Staatsbürgern: Reisepass

3) Versorgung der Wohnung & Information von Angehörigen

  • Hat die verstorbene Person alleine gelebt? Wenn ja, sehen Sie am Wohnort vorbei, um beispielsweise Tiere zu füttern, die Heizung abzudrehen, das Wasser abzudrehen oder die Fenster zu schließen.
  • Weitere Bekannte und Verwandte über den Sterbefall informieren.

4) Weitere Benachrichtigungen:

Was ist im Todesfall alles zu tun? Laden Sie sich unsere Checkliste für den Todesfall herunter. So bewahren Sie bei einem Sterbefall den Überblick über die ersten Schritte.

PDF Checkliste zum Ausdrucken

Ein Todesfall ist immer eine herausfordernde Zeit.

Behalten Sie mit unserer Checkliste den Überblick.

Organisation von Bestattung und Trauerfeier

  1. Bestattungsart bestimmen: Erd- & Feuerbestattung, Donaubestattung, Baumbestattung uvm.
  2. Friedhof und Grab wählen und Grabnutzungsrechte erwerben bzw. verlängern
  3. Termin für Beisetzung (Urne/Sarg) mit dem Friedhof vereinbaren
  4. Terminabsprache und Trauergespräch mit dem Pfarrer oder Trauerrednerin/ Trauerredner.
  5. Verfassen einer Todesanzeige sowie Gestaltung und Versand der Partezettel
  6. Grabschmuck und Trauerfloristik (Blumen, Kranz, Schleifen und Kerzen) bestellen
  7. Eine Gaststätte für den Leichenschmaus reservieren, gegebenenfalls überlegen, was zum Totenmahl angeboten werden soll

Bestattung kostenlos planen

Ermitteln Sie die Kosten für eine Bestattung in wenigen Schritten.

Wir kümmern uns um alles

Faire Preise

1.800+ betreute Familien

Absolute Transparenz

☎ 01 358 76 40

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Nach der Beisetzung

Weitere häufige Fragen zu den wichtigsten Schritten im Todesfall, die sich Hinterbliebene stellen

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über alle Themen rund um die Bestattung

MEHRFACH ZERTIFIZIERT UND GEPRÜFT